Home

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Geschichtsverein Informationstechnik e.V.

Ziele des Vereins sind
die Dokumentation der Firmengeschichten, innovativer Entwicklungen und Produkte alteingesessener Unternehmen der Kommunikations- und Informationsbranche
im Großraum Frankfurt, Hessen und Deutschland im Internet darzustellen. Diese Firmen haben maßgeblichen Anteil an der Entwicklung der Informationstechnik.

Ziel der Internetseite ist es,
darüber hinaus über den Verein zu informieren und eine Informationsquelle über die beschriebenen und erloschenen Firmen für deren ehemaligen Mitarbeiter und weitere Interessierte zu sein
.

Über den Menüpunkt Firmen erhalten Sie Zugang zu den von uns bisher gesammelten Materialien über die bereits bearbeiteten Firmen.

Dort finden Sie auch die von uns bisher erstellten Dokumentationen über TN
insbesonders in unserem neuen dokuwiki.

Durch die Globalisierung der Märkte, verbunden mit Firmenverkäufen, -zusammenschlüssen und -auflösungen, besteht die Gefahr, dass die eigentlichen Leistungen der Gründerfirmen in Vergessenheit geraten.
Dem möchten wir entgegen wirken.

Der “Geschichtsverein Informationstechnik” (GVIT) wurde deshalb am 6. Februar 2002 mit Sitz in 61381 Friedrichsdorf, der Wirkungsstätte von Philipp Reis, dem Erfinder des Telefons, gegründet (Az.10 VR 1294) und erhielt am 20. März 2002 die Bestätigung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Bad Homburg v.d. Höhe.

Der Geschichtsverein sucht noch interessierte aktive und ehemalige Mitarbeiter der betreffenden Firmen. Siehe Zukunft.

Aktives Mitglied kann jeder werden, der sich für die Ziele und Aktivitäten des Vereins interessiert und mitarbeiten möchte.
Fördernde neue Mitglieder sind natürlich ebenfalls willkommen.
Eine Beschreibung des Vereins, dessen Ziele und Mitgliedschaft siehe Verein.

Sie sollten immer mal wieder reinschauen um Neues zu entdecken, denn wir sind ständig am Ergänzen. Letzte Änderung am 30.11.2013 Dokumentation Werk Urberach.

Seite drucken Seite drucken       hoch zum Seitenanfanghoch zum Seitenanfang